Sprachschulen Forum Aupair-Veranstaltungen Aupair Versicherung Aupair-Reisen

Agenturen  
 

Kommunikation
 

Information
 

Projekte
 

Sonstiges
 

Aufenthaltsverordnung geändert worden 22.09.2013

Der § 31 der Aufenthaltsverordnung ist Ende Februar 2013 geändert worden.

Darin wird beschrieben, bei welchen Visa die Zustimmung der Ausländerbehörde notwendig ist. Bei Visa für Menschen die in Deutschland arbeiten wollen und noch nie hier waren ist keine Kontrolle durch die Ausländerbehörde mehr erforderlich. Es werden in Paragraph 31 nur noch die Fälle genannt, in denen die Ausländerbehörde zustimmen muss - Au-pairs gehören nicht dazu.

Aus technischen Gründen nehmen Visum Anträge immer noch den Weg von der Auslandsvertretung über das Bundesverwaltungsamt zur Ausländerbehörde. Dort wird dann festgestellt, dass es keiner Zustimmung für die Erteilung eines Au-pair Visums mehr bedarf und leitet den Vorgang weiter an die Arbeitsverwaltung. Diese gibt ihr Einverständnis zum Visum und leitet den Antrag wieder zurück zur Auslandsvertretung. Diese Verfahren wird in Zukunft abgekürzt. Dann gelangt der Visum Antrag direkt zur Arbeitsverwaltung, so dass der Vorgang erheblich beschleunigt wird. Wann die Umstellung erfolgt war beim Auswärtigen Amt noch nicht in Erfahrung zu bringen. Wir geben Bescheid, sobald wir es wissen.

Für die Laufzeit des Visa Antrags ist die neue Vorgehensweise ein großer Schritt in die richtige Richtung.
Die Wartezeiten werden sich wohl erheblich verkürzen. Durch den Wegfall der Ausländerbehörde kann es jedoch vorkommen, dass die Gastfamilie die Verpflichtungserklärung nicht mehr bei der Ausländerbehörde sondern über die Au-pair Agenturen bei der Botschaft abgibt. Dies muss kein Nachteil sein, denn bei "Internet-Vermittlungen" haben die Gastfamilien eine weitere Hürde ohne Beratung zu nehmen.



News-Archiv

Home | Impressum | Suche | Anmeldung | Forum
Kontakt | nach oben
Aupair Versicherung
 

Organisation
 

Organisation
 

Au Pair Angebote auf:
 

Organisation
 

Organisation