Sprachschulen Forum Aupair-Veranstaltungen Aupair Versicherungen Aupair-Reisen

Agenturen  
 

Kommunikation
 

Information
 

Projekte
 

Sonstiges
 


Kurze Übersicht:
Name:
Anke
Anzahl der Kinder: 3 (Blake-2, Karsen-4 und Cole-6)
Wohnort : Santa Cruz, California, USA
Aupairzeitr: Juli 2002 - August 2003

Als Au Pair in den USA

- Von Mickey-Maus-Schokokeksen und giftgrünen Monstern -

Jetzt ist es schon 1 Jahr her, dass ich von meinem Jahr als Au Pair in Santa Cruz, California zurückgekehrt bin. Heimweh hab ich manchmal trotzdem noch.
Ein Jahr Au Pair - das ist ein Jahr voller neuer Eindrücke, mit Gefühlen von Himmelhoch-jauchzend bis zu Tode betrübt, mit vielen neuen Freunden, mit Erfolgserlebnissen und mit dem Gefühl alles hinschmeißen zu wollen, mit vielen Coffees und noch mehr chocolate cookies, mit Windeln und lullabies, mit vollgemalten Tapeten und Soccergames, mit persönlichem Wachstum, mit Singen, Tanzen, ganz viel Lachen und letztendlich mit 1000 Momenten, die das Jahr zu etwas ganz Besonderem und Unvergesslichem machen.
Ich wurde nach meiner Rückkehr von AuPairCare gebeten, mein schönstes Erlebnis in diesem Jahr zu erzählen. Das ist unmöglich.
Es gab so viele schöne Momente, die alle auf ihre Art einzigartig waren: Das erste Treffen in Lake Tahoe, Strandspaziergänge auf Hawaii, viele lustige Partys mit neugewonnenen Freunden, Trick-or-treating mit einem windeltragenden Spiderman, einer wunderschönen Belle aus "Die Schöne und das Biest" und einem giftgrünen Mike aus "Monsters Inc.", die erste bis an den Strand gesurfte Welle, eine Cruise nach Mexiko mit der gesamten Clique, der erste goodnight kiss, Sonnenuntergänge mit Lagerfeuer am Strand, Mickey-Maus-Schoko-Kekse mit Bergen von regenbogenfarbenden Streuseln backen, Weihnachtsfrühstücken in Pyjamas, und, und, und..
Eine meiner liebsten Erinnerungen ist jedoch an einen ganz besonderen Moment im Oktober auf Hawaii. Blake war damals 2 Jahre alt, Karsen 4 und Cole 6. Karsen und Cole haben mich von Beginn unseres gemeinsamen Jahres an als neues Au Pair akzeptiert und in ihr Herz geschlossen, Blake und ich brauchten jedoch ein bisschen Zeit. In unserem ersten Urlaub auf Maui, Hawaii, hab ich eines Tages das Rumtoben mit den Kids auf den riesigen Hotelwiesen unterbrochen, und meine Videokamera geholt. Karsen und Cole haben für die Kamera stolz Golfbälle eingelocht und rumgealbert. Kitzelattacken und Handstände wurden für immer auf Film gebannt.
Als ich dann gerade die Aufnahme beenden wollte, passierte etwas, das mich noch heut zum Weinen bringt: Mein kleiner Blake kam plötzlich schnurstracks auf die Kamera zu, grinste über sein ganzes Gesicht und schrie: "Lavalu" zu mir. Er konnte damals noch nicht "I love you" sagen.
Ich denke, das war einer der vielen Augenblicke, die alle Schwierigkeiten und Mühen des Jahres vollkommen nebensächlich erscheinen lassen.
Denn letztendlich gibt es nichts Schöneres und Wertvolleres, als die Liebe eines Kindes geschenkt zu bekommen.

Home | Impressum | Suche | Anmeldung | Forum
Kontakt | nach oben
Aupair Versicherung
 

Organisation
 

Partner zur Flugbuchung
 

Au Pair Angebote auf:
 

Organisation
 

Organisation